Wir können unsere Pferde mit Gewalt und (Hinter-) List in einen Anhänger bekommen, doch in den meisten Fällen werden sie dabei Angst oder Panik haben und sie werden dabei nichts lernen...

... ausser, dass sie uns nicht vertrauen können!

Dabei wünschen wir uns doch ein Pferd, das uns respektiert, das auf kleine Signale hin unsere Wünsche erfüllt!

Um dies zu erreichen müssen wir ihm auch mit Respekt begegnen.

Es ist nicht das Pferd, das die Fehler macht, es reagiert nur so, wie es glaubt reagieren zu müssen! Die Fehler macht der Mensch. Wenn der „Herdenführer“ schon verspannt und nervös ist, sendet er oft unbewußt genügend Signale an das Pferd, die es z.B. davor warnen oder gar abhalten in diese „Streichholzschachtel“ zu steigen und sich einsperren zu lassen...

...was den Tod für ein Fluchttier bedeutet!

Wenn es dann zögert oder zurückzieht wird es häufig gestraft oder getätschelt mit den Worten „alles gut, brauchst keine Angst zu haben“.

Wie dumm nur, dass das Pferd die verbale Sprache nicht versteht...

...es versteht „Du hast mir Angst gemacht und jetzt schlägst Du mich für meine Angst? Dir vertrau ich lieber nicht“ oder „Du hast mir Angst gemacht und für meinen Rückzug lobst Du mich, dann hab ich ja alles richtig gemacht“

Fazit ist, dass ein besorgtes Pferd so niemals auf den Anhänger geht!

Mein Weg ist es, mit dem Pferd am Boden so zu arbeiten, dass es auf leichten Druck nachgibt, egal wohin.

Allein der Gedanke des Pferdes an das Verlagern des Gewichtes in die richtige Richtung wird zu Beginn schon belohnt.

Mit viel Geduld, und Verständnis für seine Sorgen wird das Pferd lernen mir zu folgen, zu guter Letzt auch in den Anhänger.

Dort angekommen, wird es auch nicht gleich eingesperrt, sprich gefangen gehalten, sondern lernt zuerst, dass es auch wieder herunterkommt, Schritt für Schritt.

Das Üben des Herunterführens wird häufig vernachlässigt obwohl es so manches Pferd zunächst überfordert.

Verladetraining ist ein Geduldspiel und eine genaue Abstimmung von Gefühl und Timing.

Das Ziel ist ein Pferd, dass sich leicht und streßfrei in den Anhänger führen oder schicken lässt.

Die Zeit, die es dafür benötigt, bestimmt das Pferd!