AndreaWaschkowitz - Trainerin B(EWU)

 

 

Seit meiner frühesten Kindheit gilt mein größtes Interesse den Tieren – ganz besonders den Pferden und ihrem Verhalten.

Seit dem sechsten Lebensjahr „sitze ich im Sattel“ und bin seitdem immer im Pferdestall zu finden. Vom Shetlandpony über viele Pferderassen habe ich mir schließlich meinen Traum vom Arabischen Vollblut erfüllt.

Ähnlich war es auch mit den Reitweisen: Über Freizeitreiten, Dressur-, und Springunterricht, Reiterspiele, kleine Distanzritte, klassisches Reiten bis hin zum Westernreiten.
Ich habe bei unterschiedlichen namhaften Trainern gelernt, was mich und mein Pferd auf harmonische Art und Weise weitergebracht hat.

Für mich ist das Pferd kein Sportgerät. Ich möchte es mir nicht unterwürfig machen, sondern ihm mit viel Horsemanship begegnen und so eine vertrauensvolle, partnerschaftliche Basis aufbauen.
Das psychisch und physisch gesunde Pferd steht dabei im Vordergrund, nicht
der sportliche Erfolg oder der menschliche Ergeiz!

Darauf ist mein Training ausgelegt - es soll Reiter und Pferd Spaß, keine Angst machen. Durch Gymnastizierung mit Schulterherein, Travers ect. möchte ich den Muskelaufbau und die Beweglichkeit des Pferdes fördern, so dass es dem Reiter möglichst lange gesund erhalten bleibt.

Ist nicht das Ziel eines jeden Reiters...

- ein ausgeglichenes Pferd, das sich im Gleichgewicht trägt und willig minimale Hilfen versteht und annimmt?

- auf einem losgelassen Pferd in natürlicher Versammlung am langen Zügel zu galoppieren, auf ein kleines Signal zu stoppen und entspannt im Schritt weiter zu reiten?

Und ist nicht der Wunsch eines jeden Pferdes...

- einen einfühlsamen Reiter mit ruhigem Sitz zu tragen, der ihm verständliche, minimale Hilfen gibt?

 

Wenn sich dann der sportliche Erfolg einstellt – um so besser!